Wir über uns

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mödling stellt sich vor

Hier finden Sie eine Zusammenfassung aller relevanten Daten rund um die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mödling.

Organisation

Das österreichische Feuerwehrwesen beruht großteils auf Freiwilligkeit. Neben einigen Berufsfeuerwehren und den vielen ausschließlich freiwilligen Feuerwehren, gibt es auch Mischformen, die berufliche Komponenten beinhalten. Beispiele dafür sind in vielen Betriebsfeuerwehren und auch bei der Feuerwehr Mödling (siehe Bezirksalarmzentrale) zu finden. Die Dachorganisation aller Feuerwehren Österreichs ist der Bundesfeuerwehrverband (http://www.bundesfeuerwehrverband.at). Die Feuerwehren selbst sind grundsätzlich autonom, gehören aber einem Unterabschnitt bzw. Abschnitt des Bezirkes an. Das übergeordnete Bezirksfeuerwehrkommando ist wiederum in den jeweiligen Landesverband eingegliedert.

Geschichte

geschichte_ueber_uns
Geschichtlich gesehen entstanden sehr viele Freiwillige Feuerwehren aus Turnervereinen. Im Februar 1970 wurde der Rechtsstatus der Feuerwehr von Verein auf Körperschaft des öffentlichen Rechts geändert. Ab diesem Zeitpunkt sind die Feuerwehren gesetzlich zur Brandbekämpfung, technischen Hilfeleistung und Katastrophenhilfe verpflichtet.

FF Mödling

2012 Mannschaft
Die rund 100 Mitglieder der Feuerwehr Mödling werden oganisatorisch wie folgt gegliedert:

  • aktive Mannschaft (taktische Einteilung in 2 Züge zu je 2 Gruppen)
  • Feuerwehrjugend
  • Reserve

Zur Reserve gehören Kameraden über dem 65. Lebensjahr. Die Feuerwehrjugend stellt unseren Nachwuchs dar. Ab dem 15. Lebensjahr werden diese Kameraden zu „aktiven Feuerwehrmännern“ – sie helfen uns maßgeblich die an uns gestellten Anforderungen auch in Zukunft erfüllen zu können. Die aktive Mannschaft ist mit Funkrufempfängern ausgerüstet und wird im Alarmfall zur Feuerwehr gerufen.

Finanzierung

Die Finanzierung der Feuerwehren ist größtenteils Aufgabe der Gemeinden. Förderungen für Fahrzeuge und Geräte auf Bundes- und Landesebene stellen ebenfalls eine wichtige Komponente dar. Ein Anteil der finanziellen Mittel wird auch durch Spenden aufgebracht.

Daten/Fakten

Österreich:

  • Fläche: ca. 84.000 km²
  • Einwohner: ca. 8,5 Mio.

Niederösterreich:

  • Fläche: ca. 19.000 km²
  • Einwohner: ca. 1,5 Mio.

Mödling Stadt:

  • Fläche: ca. 10 km² (davon 50% Wohngebiet)
  • Seehöhe: 246m
  • Einwohner: ca. 24.000
  • Haushalte: ca. 11.000
  • Bezirkshauptstadt Bezirk Mödling
  • Behörden
  • Landeskrankenhaus
  • Geschäftslokale
  • Gewerbebetriebe
  • 14 Schulen

Einsätze

EINSÄTZE
Unterschieden wird zwischen technischen Einsätzen (TE) und Brandeinsätzen (BE). TE sind beispielsweise: Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfällen, Tierrettungen, Sicherungsarbeiten bei Gefahr für Mensch & Umwelt. Brände aller Art werden als Brandeinsätze geführt. In diese Kategorie fallen auch automatische Alarmauslösungen („TUS-Alarm“) von Brandmeldeanlagen in Gebäuden und Firmen. Das Verhältnis zwischen TE und BE beträgt im Durchschnitt 80 zu 20! Von der Gemeinde verordnete Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen (z.B. Konzert oder Theater) oder feuergefährlichen Tätigkeiten (z.B. große Feuerwerke) werden ebenfalls durchgeführt.

Fuhrpark

Fahrzeuge
Der Fuhrpark besteht derzeit aus 21 Fahrzeugen und 5 Containern. Diese werde unterteilt in Löschfahrzeuge für den Branddienst, Rüstfahrzeuge für die technischen Hilfeleistungen und Sonderfahrzeuge wie z.B. das schwere Kranfahrzeug. Feuerwehrmänner mit spezieller Ausbildung lenken und bedienen all diese Fahrzeuge im Einsatzfall. Vier Personen betreuen den Fuhrpark, damit dieser rund um die Uhr einsatzbereit ist. Mit allen Fahrzeugen werden pro Jahr ca. 60.000 km gefahren.

Unsere Adresse

Schulweg 9, 2340 Mödling
Tel: +43 (0) 2236 41510-0
Fax: +43 (0) 2236 41510-33

Email: office@ffmoedling.at
Website: www.ffmoedling.at

Nachricht an uns