Einsatzübung
Datum: 10.05.2004

Nachtschicht SCS

In der Vergangenheit haben sich immer wieder verheerende Brände in Discotheken ereignet. Um bei solch einem Schadensfall rasch und effizient handeln zu können, wurde von der FF Wiener Neudorf für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsorganisationen und Exekutive eine Einsatzübung in der Discothek „Nachtschicht SCS“ ausgearbeitet.

Ausgangsszenario war ein Brandausbruch im Bereich des DJ-Bereichs nahe der Tanzfläche, bei dem binnen kürzester Zeit dichter, beißender und vor allem giftiger Brandrauch das Lokal vernebelt und Panik unter den Besuchern ausbricht. Gäste verlieren die Orientierung, kommen im Gedränge zu Sturz und können nicht mehr aus eigener Kraft die für 1000 Personen zugelassene „Nachtschicht“ verlassen…

Die Übung begann mit einer, für die Nachbarfeuerwehr Wr. Neudorf nicht ungewohnten Situation: „Hier Florian Mödling, TUS-Alarm für die FF Wr. Neudorf – Multiplex, Discothek“ lautete die Alarmierung via Pager. Kurz nach dem Ausrücken erreichte die Einsatzkräfte über Funk eine Brandbestätigung, bei der allerdings keine weiteren Angaben zur Situation vor Ort gemacht werden konnten. Nach der ersten Erkundung durch den Einsatzleiter HBI Günther Stift wurden auf Grund des Schadensausmaßes sofort gemäß dem Alarmplan weitere Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettung und Gendarmerie alarmiert.

Die in kurzen Abständen eintreffenden Feuerwehren unterstützten die FF Wr. Neudorf bei der Rettung der in der Disco vermissten Personen sowie bei der Brandbekämpfung. Mehr als 100 Statisten mussten unter schwerem Atemschutz von Trupps gerettet werden, um diese anschließend den Rettungskräften zur medizinischen Erstversorgung zu übergeben. Dichter Rauch, Hitze und die gleichzeitig vorgenommen Löscharbeiten in dem Tanzlokal erschwerten diese Aufgabe. Die Einsatzleitung musste 9 Feuerwehren (6 Freiwillige und 3 Betriebsfeuerwehren), 38 Fahrzeuge und ca. 185 Feuerwehrmänner und –frauen koordinieren und befehligen.

Die FF Mödling unterstützte mit 4 Atemschutztrupps (von Tank 1 – 4) die FF Wr. Neudorf bei der Personenrettung und betreute den Atemschutzsammelplatz mit Atemluftfahrzeug und Wechseladefahrzeug mit WLA Container. Weitere Aufgaben unserer Einsatzkräfte waren:
– Übernahme der von Atemschutztrupps geretteten Personen am Ausgang der Disco und Übergabe dieser an die Rettungskräfte
– Unterstützung des Einsatzleiters
– Betreuung Pressestelle
– Bereitstellung des Hubsteigers für Presse

Nach einer Stunde konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Die gewonnen Erkenntnisse werden gemeinsam von Einsatzkräften, Behördenvertreter und Lokalbetreibern aufgearbeitet, um gegebenenfalls die bestehenden Alarmpläne zu adaptieren.

Wir bedanken uns bei der FF Wiener Neudorf für die Planung, Ausarbeitung und Vorbereitung der Übung sowie bei allen anwesenden Einsatzkräften für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.

Im Übungseinsatz der FF Mödling waren 52 Mann mit insgesamt 7 Fahrzeugen. Für das Bezirksfeuerwehrkommando waren weiters Bus II sowie Steig Mödling vor Ort. Nach dem Einrücken wurde die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wiederhergestellt, eine kurze Einsatznachbesprechung abgeführt und um 21:00 Uhr war die Einsatzübung „Nachtschicht SCS“ für unsere Feuerwehr beendet.

alle Fotos (c) BFK Mödling & FF MD ÖA i.A. BFK MD ÖA

Die Veröffentlichung oder Vervielfältigung aller unter der Domain www.ffmoedling.at präsentierten Texte und/oder Fotos ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mödling gestattet.

Unsere Adresse

Schulweg 9, 2340 Mödling
Tel: +43 (0) 2236 41510-0
Fax: +43 (0) 2236 41510-33

Email: office@ffmoedling.at
Website: www.ffmoedling.at

Nachricht an uns